Unsere Story

Regional, handgemacht und umweltfreundlich.

Entstanden aus einer nachhaltigen sozialen Idee, wurde LUMA 2018 gegründet. Inspiration und Motivation liegen vor allem darin, kleine Accessoires ganz groß zu gestalten.

Wofür wir stehen?

LUMA steht für organische Bio-Stoffe, unterstützt eine regionale, nachhaltige Entwicklung und verwendet umweltfreundliche Verpackungen.

 

Der Wert von LUMA Produkten liegt im Design und der nachhaltigen Entwicklung.

 

Alle LUMA Produkte sind handgefertigt, limitiert und bestehen aus organischen Materialien. Das Design kommt aus Berlin und die liebevolle Umsetzung erfolgt dezentral (derzeit noch regional aus Berlin).

 

Warum wird eine dezentrale Fertigung angestrebt?

Aufgrund unterschiedlichster wirtschaftlicher Entwicklungen sind viele tausende Näher/innen und Schneider/innen in ganz Europa arbeitslos geworden. In den betroffenen Regionen geht nicht nur die Wirtschaftskraft verloren, sondern auch die filigrane Handwerkskunst.

 

Mit LUMA besteht das Vorhaben in ausgewählten deutschen und europäischen Regionen die Nähhandwerkskunst und damit gezielt Familien zu unterstützen.

Unser Konzept

Umweltfreundlich zu produzieren sollte ein Standard werden.

 

Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten nachhaltige Kleidung herzustellen. Die Auswahl an Produkten wächst, sowie die Nachfrage und auch das Verständnis bei dem Kunden. „[…A]ngefangen von der Gewinnung textiler Rohfasern über die umweltverträgliche und sozial verantwortliche Herstellung bis zur Kennzeichnung der Endprodukte […]"1,  LUMA Produkte bestehen aus Bio Stoffen, die der Global Organic Textile Standard (GOTS) Zertifizierung unterliegen.

 

Die verwendeten Seidenstoffe sind zudem etwas ganz Besonderes und kleine Perlen im Sortiment. LUMA verwendet Peace-Seiden (Bio-Ahimsa-Seide) bzw. gewaltfreie Seiden. Die Herstellung erfolgt tier- und naturfreundlich, da die Seidenfasern nur aus leeren Kokons gewonnen werden. Die Raupen konnten sich zuvor zum Falter entwickeln oder als Raupe dem Kokon entschlüpfen. Aus diesem Grund ist die Gewinnung des Seidenfadens insgesamt aufwändiger, jedoch nachhaltiger gegenüber den Lebewesen und der Natur. Zudem werden die Seidenfasern in den Dörfern umweltfreundlich weiterverarbeitet. Die Ahimsa-Seidenzucht ermöglicht der ländlichen Bevölkerung ein sicheres und faires Einkommen.

Wir lieben es, nur das Gute zu teilen. Hol es dir direkt in deinen Posteingang.

© 2019: LUMA, Marcus Lukic-Walther